Am Sonntagabend endete um 20:15 Uhr die letzte Partie der 4. DPI BDO Schach Open Leer. 164 Teilnehmer spielten von Donnerstag 17:00 Uhr bis Sonntagabend im Ostfriesenhof Leer insgesamt 574 Partien in 7 Runden. Sieger wurden im offenen A Turnier (98 Teilnehmer) und im B Turnier (66 TN) ermittelt. Am Ende waren die Ausrichter von Fortuna Logabirum und Spaß mit Sport sehr zufrieden, wie die Teilnehmer, die größtenteils seit Februar 2020 kein Turnier mehr gespielt hatten und endlich wieder mit Gegner am Brett spielen durften. Vom Hamburger SK – einem der größten Schachvereine Deutschlands – waren allein 15 Teilnehmer am Start.

Gespielt wurde nach G3, wobei die Impfquote über 95 % lag. Turnierleiter Edzard Wirtjes musste nur 2 Teilnehmer täglich testen. Auch der Großteil der Jugendlichen unter 18 war geimpft. Aufgrund der Abstandsregeln konnten nicht mehr Teilnehmer in den Spielsälen des Ostfriesenhofs aufgenommen werden. Im Vorfeld musste einigen abgesagt werden.

Im A Turnier gewann Aljoscha Feuerstack (FC St. Pauli) mit 6 von 7 Punkten vor fünf Spielern mit 5,5 Punkten. IM (Internationaler Meister) Feuerstack gelang in der letzten Runde ein Erfolg gegen den Führenden Julian Kramer (Hamburger SK) Im stark besetzten A Turnier gelang Tammo Aden (Fortuna Logabirum) eine Riesenüberraschung. Als 69ster der Startrangliste belegte er mit 5 Punkten hinter dem GM Lev Gutman (TuS Lingen) den 13. Platz. Besonders bemerkenswert der Erfolg in Runde 7 gegen den FM (Fide Meister) Hannes Ewert (SV Werder Bremen) der eine 363 Punkte höhere ELO Wertungszahl hat. Mit Carsten zur Brügge (Fortuna Logabirum) spielte nur ein weiterer Ostfriese im A. Er wurde 61ster mit 3 Punkten.

Bei den Frauen gewann die Niederländerin Eline Roebers (Hamburger SK) vor der frisch gekürten U 20m Europameisterin Lara Schulze /SV Werder Bremen), die in der letzten Partie gegen Giso Jahncke (FC St. Pauli) alles riskierte, aber nicht belohnt wurde. Die Deutsche Meisterin in der U 18, Sarah Peglau (Seeblick / Brandenburg) wurde mit 2,5 Punkten 83ste.

Auch im B Turnier war die Heimatregion schwach vertreten. Die Nummer 1 der Rangliste Dagmar Aden wurde bei den Frauen dritte und Gesamtneunte mit 4,5 von 7 Punkten. Keno Aden, ihr Sohn startete aus Rang 54 und wurde mit ebenfalls 4,5 Punkten 13ter (beide Fortuna Logabirum) Dieter Folten aus Jemgum wurde mit 3 Punkten 49ster. Mit der Siegerehrung, die durch den mitspielenden Präsidenten des Niedersächsischen Schachverbands Michael S. Langer (SC BS Gliesmarode) vorgenommen wurde, endeten vier anstrengende Turniertage.

Die 5. DPI BDO Schach Open sind auf den Termin 28.10. – 31.10.2022 gelegt. Ergebnisse auf der Seite Schach Open Leer, beim Niedersächsischen Schachverband und auf Chess-result.

zum Bild:

Bild 1: in der letzten Runde trafen die vier Führenden aufeinander. An Brett 1 (vorn) der Führende FM Julian Kramer (SV Werder Bremen) verlor gegen IM Aljoscha Feuerstack (FC St. Pauli) und belegte im Endklassement Platz vier, während sein Gegner das Turnier gewann. Dahinter spielten IM Michael Kopylov (SK Norderstedt) und FM Jürgen Peist (Herforder SV Königsspringer) Unentschieden und belegten die Plätze zwei und drei.

 

Mit freundlicher Unterstützung von